www.it-berufe.de Foren-Übersicht
it-Berufe
Aktuelle Zeit: 31. Okt 2014, 22:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Netzwerkmanager vs netzwerkadmin
BeitragVerfasst: 7. Mai 2007, 16:36 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 13:56
Beiträge: 2
Hallo erstmal, bin neu hier und wollt mal fragen was der unterschied zwischen beiden o.g. ist.

weiter wollte ich fragen ob jemand weis welche weiterbildung schwerer/anspruchsvoller ist.

da ich gelernter elektriker bin mit einem hauptschulabschluss habe ich leider nur wenig englisch kenntnisse braucht man diese notwendigerweise?

habe bei der ihk mal angerufen und mich informieren lassen wegen der schulung zum Netzwerkmanager und er meinte das englisch nicht so wichtig sei genau so wie word,exel und powerpoint braucht man alles, seiner aussage nach, kaum?

ich denke halt das es doch eigentlich peinlich ist eine solche weiterbildung abzuschliessen und kaum mit office sich auskennt... oder?

grundkenntnisse reichen für ihn aus da ich selbst ein kleines netzwerk daheim habe und auch die rechner meiner kollegen zusammenstellen kann plus system installation usw.

ich will einfach eine weiterbildung im it bereich machen und bin mir noch nicht sicher was für mich am sinnvollsten ist.

mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Die Qual der Wahl...
BeitragVerfasst: 10. Mai 2007, 12:02 
Offline

Registriert: 5. Mai 2006, 13:40
Beiträge: 33
Wohnort: Bochum
Hi,

ist uns allen ja klar, die Vernetzung von PCs ist das Thema in der Computertechnik. Ob Firmen- oder Heimanwender, kein Computer steht mehr auf einem Büro-Schreibtisch ohne an das Firmennetzwerk angebunden zu sein. E-Mail und Internet sind dabei sowieso selbstverständlich. Dahinter stecken komplexe Strukturen, die mit großem Aufwand und technischem Know-how eingerichtet und gepflegt werden. Soft- und Hardware-Installation, Internet, Beratung, Konfiguration, Benutzerverwaltung, Datenschutz – all diese Dinge rund ums Firmennetzwerk sind Bestandteile der Jobs eines Netzwerkmanagers oder Netzwerkadministrators.
Aber fangen wir erstmal mit dem Netzwerkmanager an. Man erkennt es schon am Namen, Manager klingt eher nach Projektleitung oder Führungsposition. Hier lernst du zwar softwareorientiertes Know-how eines Administrators und technisches Wissen eines Netzwerkbetreuers bzw. Telekommunikationstechnikers, aber letztlich sollst du für anspruchsvolle Aufgaben in Projektleiterpositionen auch managen und beraten können. Es kommt also noch viel Lernmaterial aus dem Bereich Projektmanagement hinzu. Da musst du eben selbst entscheiden, ob du gerne ein Projekt steuerst (ist ja eher theoretisch als praktisch) und ein Team führst (hier musst du dann sagen, wo es lang geht).
Der Netzwerkadministrator ist dagegen eher Betreuer statt Projektleiter. Er betreut und pflegt die Technik. Hier lernst du Telekommunikation, Datenübertragung im Internet und Rechnervernetzung, meist auf der Grundlage von Microsoft Windows-Netzwerken.
Wie anspruchsvoll bei Ausbildungen sind, will ich hier nicht bewerten. Wie schon beschrieben, es hängt halt von deinen persönlichen Stärken in dem ein oder anderen Bereich ab. Wegen englischer Sprachkenntnisse oder mangelnder Office-Kenntnisse würde ich mir auch keine allzu großen Sorgen machen. Die Programmvokabeln hat man schnell drauf und das entwickelt sich alles irgendwie von ganz alleine. Da du anscheinend sowieso ein guter Autodidakt bist, wirst du deine Office-Kenntnisse auch noch selbstständig ausbauen – nämlich dann, wenn’s nötig ist.
Also, bleib am Drücker mit deiner Weiterbildung. So wie ich das sehe, wäre der Netzwerkadministrator die für dich geeignetere Variante…

Viel Glück und viel Erfolg

Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Jun 2007, 17:03 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 13:56
Beiträge: 2
ok erstmal danke für die gute information.
wie du richtig erkannt hast ist der admin für mich eher geeignet leider findet sich keine weiterbildung auser fernstudium in diesem bereich.
da ich 3 kinder zu versorgen habe kann ich keine lehre bezw. studium anfangen letzteres mit 33 wäre auch sehr spät.

jetzt lese ich aber in stellenangebote das die allermeisten firmen mindestens ein fachstudium mitbringen müssen (fachinformatiker) und 3-4 jahren berufserfahrung.

meine befürchtung jetzt das ich danach keine stelle bekomme da die ausbildung zum fachinformatiker über mehrere jahre geht und die weiterbildung bei der ihk grad mal 8 monate 2 mal in der woche.
praktische erfahrung kann ich auser mein kleines netzwerk daheim auch nicht nachweisen und habe wohl auf dem arbeitsmarkt kaum eine chance oder sehe ich da was falsch?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Netzwerkmanager vs netzwerkadmin
BeitragVerfasst: 22. Apr 2012, 18:56 
Offline

Registriert: 22. Apr 2012, 18:50
Beiträge: 2
du kannst dich mal bei projektwerk schlau machen, um zu sehen, was so im allgemeinen die anforderungen für genannte stellen sind.

LG


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB