Berufsbild

©  endostock - Fotolia.com

Informatikkaufmann

Informatikkaufleute leiten vor allem in größeren Unternehmen IT-Projekte. Sie ermitteln den Bedarf an Hard- und Software, haben den Markt im Blick und finden eine passende IT-Lösung.

Mehr dazu ...

Video

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

Der Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Martin Ridder zeigt, wie ein Anwendungsprogramm entwickelt wird. Mit einem Klick startet das Video.

Mehr dazu ...

Lernfeld 6
Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen
Eigentlich hätte man das sechste Lernfeld auch „Programme und Datenbanken“ nennen können. Drei große Bereiche gibt es. Der erste nennt sich „Projektierung von Anwendungssystemen“ und beschäftigt sich mit der Planungsphase der Programmentwicklung. Dazu gehört zum Beispiel das Projektmanagement, bei dem es um genau festgelegte Ziele für eine zu entwickelnde Software geht, um die Zusammenstellung des Teams und die Frage, „wer wann was wie wo“ macht.

Für das Vorgehen bei der Entwicklung gibt es Modelle, die besprochen werden. Ein Beispiel ist das sogenannte Phasenkonzept, das in der ersten Phase mit der Analyse des Gegebenen beginnt, um von dort aus das Projektziel zu formulieren. In der zweiten sieht es einen Entwurf vor, bei dem unter anderem die Programmiersprache festgelegt wird. Es folgt die Realisierungsphase mit der Umsetzung des Programms in Codes. In Phase vier wird das Konzept mit der Bereitstellung für den Kunden abgeschlossen.

Der zweite große Bereich, die „Programmentwicklung“. Hierbei wird im Prinzip die Entwurfsphase vertiefend betrachtet. Dabei geht es um Algorithmen und Datenstrukturen, um die Strukturierung (Stichworte: strukturale vs. objektorientierte Programmierung) und um Softwareentwicklungsumgebungen, also Programme, welche die Entwicklung von Programmen erleichtern.

„Datenbankanpassung“ ist der dritte große Bereich. Dabei werden eher theoretische Aspekte beleuchtet wie die Architektur von Datenbanken oder Datendefinitionen oder vorwiegend praktische Aspekte wie Möglichkeiten der Datenmanipulation und Datensicherungskonzepte.

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen IT-Berufen sind nirgendwo größer als in diesem Lernfeld. Für Fachinformatiker, vor allem die mit Fachrichtung Anwendungsentwicklung, spielt natürlich die Programmierung eine viel größere Rolle als für alle anderen. Auch die Qualitätssicherung ist für sie wichtig, während bei den Kaufleuten Managementaspekte im Vordergrund stehen und Wirtschaftlichkeitsvergleiche hinzukommen. Am geringsten ist der Umfang des sechsten Lernfeldes für IT-Elektroniker, die sogar weitgehend auf die Auseinandersetzung mit dem oben erläuterten Projektmanagement verzichten können.

Diesen Umfang nimmt das Lernfeld bei den einzelnen IT-Ausbildungsberufen ein:
Fachinformatiker Systemintegration: 220 Stunden
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung: 300 Stunden
IT-System-Elektroniker: 160 Stunden
Informatikkaufmann: 240 Stunden
IT-System-Kaufmann: 240 Stunden
(Quelle: Rahmenlehrpläne laut Beschluss der Kultusminsterkonferenz vom 25. April 1997)

IT-Forum

10 User online
15.02.2017 | 15:37:54

Weiterbildung & Umschulung • Die IT-Berufe

Thema: Fernlehrgang zum Medieninformatiker

Text: Hallo zusammen, ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen. Ich (33) möchte mich beruflich neu orientieren und habe mich dazu entschlossen einen...

zum Eintrag | zum Forum

Unterhaltung

©  arthurdent - Fotolia.com

IT-Quiz allgemein

Testen Sie Ihr IT-Wissen auf spielerische Weise und erweitern Sie Ihren Wissensschatz. Beim allgemeinen IT-Quiz warten 10 Fragen auf Sie, die sich rund um die IT-Berufe drehen.

Mehr dazu ...