Video

Informatikkaufmann

Der Informatikkaufmann Alexander Warmers beschreibt im Video eine typische Tätigkeit aus seinem Arbeitsalltag. Mit einem Klick startet das Video.

Mehr dazu ...

Berufsausbildung

©  FrankU - Fotolia.com

Informatikkaufmann

Die Auszubildenden lernen, sich von der kaufmännischen Seite in IT-Projekte einzubringen. Dabei unterstützen sie die technisch orientierten Mitarbeiter z.B. durch Kosten-Nutzen-Analysen.

Mehr dazu ...

Berufsausbildung

©  zimmytws - Fotolia.com

Weiterbildung

Es gibt mehrere Möglichkeiten der Weiterbildung im IT-Bereich. Eine besondere Form ist die arbeitsprozessorientierte Weiterbildung (APO), die Lernen und Arbeiten eng miteinander verknüpft.

Mehr dazu ...

Umfrage

©  ryasick - Fotolia.com

Welche Inhalte einer IT-Berufsausbildung bereiten Azubis wohl die größten Probleme?

Theoretische Mathematik und Informatik
Kaufmännische und wirtschaftliche Themen
Programmiersprachen, Netzwerke, Telekommunikation

Informatikkaufmann
Der Beruf, der IT-Projekte plant und kalkuliert
Video im Großformat
Das Berufsbild des Informatikkaufmanns zeigen wir bei der ThyssenKrupp AG, wo dieser an einer Schnittstelle zwischen dem Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und dem Industriekaufmann arbeitet. Mit einem Klick startet das Video.
Informatikkaufleute arbeiten vor allem in größeren Unternehmen in der Industrie, im Handel sowie bei Banken und Versicherungen. Dort sind sie vor allem damit beschäftigt, IT-Projekte zu planen - und auch, was die Kosten betrifft, zu berechnen. Dafür benötigen sie sowohl den Blick der IT-Fachkräfte als auch den der Kaufleute, denn sie behalten immer auch die Kalkulation im Blick.

Informatikkaufleute sind an der Konzeption von IT-Systemen beteiligt. Häufig erarbeiten sie gemeinsam mit dem Kunden sogenannte Pflichtenhefte, in denen genau beschrieben wird, über welche Funktionen ein System verfügen soll. Später, wenn die Systeme, wie zum Beispiel ein Netzwerk, eingerichtet werden, überwachen sie beim Kunden vor Ort die Einrichtung.

Informatikkaufleute sind Vermittler zwischen ihrem Unternehmen, den Kunden und den IT-Fachleuten auf beiden Seiten. Dazu benötigen sie neben dem kaufmännischen und informationstechnischen Wissen auch gute Kommunikationsfähigkeiten – und sie müssen auch bei komplizierten Projekten den Überblick behalten.

Informatikkaufleute ...

  • analysieren Geschäftsprozesse im Hinblick auf den Einsatz von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik,

  • erarbeiten Anforderungsprofile und Pflichtenhefte, die sämtliche Funktionen und Anforderungen an ein Programm enthalten,

  • ermitteln den Bedarf an informations- und telekommunikationstechnischen Systemen,

  • erteilen Aufträge und beschaffen informations- und telekommunikationstechnische Systeme,

  • führen informations- und telekommunikationstechnische Systeme ein,

  • erstellen Anwendungslösungen unter Beachtung fachlicher und wirtschaftlicher Aspekte,

  • setzen Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle ein,

  • administrieren informations- und telekommunikationstechnische Systeme,

  • beraten über Einsatzmöglichkeiten von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen,

  • beraten und schulen Benutzer.

IT-Forum

2 User online
09.05.2016 | 10:09:37

Weiterbildung & Umschulung • Die IT-Berufe

Thema: Personaldienstleistungskaufmann, will in die IT

Text: Hallo liebe Leute, kurz zu mir, ich bin jetzt 23 schließe in 2 Jahren meine Ausbildung als PDK ab und will unbedingt in die IT. Leider funktionierte...

zum Eintrag | zum Forum

Eignung

©  Chad McDermott - Fotolia.com

IT-Test allgemein

Beim allgemeinen IT-Eignungstest wird in 30 Fragen auf logisches Denken, technisches Verständnis, allgemeines Basiswissen, Englischkenntnisse sowie Sozial- und übergreifende Kompetenzen eingegangen.

Mehr dazu ...

Unterhaltung

©  wegger - Fotolia.com

Unterhaltungsliteratur

Romane und Biografien aus dem Technik- und Computerzeitalter kommen - weitestgehend - ohne technische Begriffe und Erklärungen aus und laden zum Lesen ein.

Mehr dazu ...